Sport und Bewegung trotz(t) Demenz

19.06.18  16:15-17:15      

Sport trotz(t) Demenz ist ein Modellprojekt der Alzheimer Gesellschaft Landesverband Bayern e.V. Ziel des Projektes ist es, Bewegungsangebote zu entwickeln und anzubieten, zusammen mit Organisationen, Sozialeinrichtungen und Vereinen aus dem Sport. Die Ökumenische Nachbarschaftshilfe Fürstenfeldbruck und der TUS Fürstenfeldbruck starten im Juni 2018 in Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft Landesverband Bayern e. V. das Angebot „Sport und Bewegung trotz(t) Demenz“. Einmal die Woche am Dienstag von 16:15 - 17:15 Uhr können Menschen ab 50/60+ sich mit Körper und Geist fit halten. Es werden ganz bewusst auch Menschen angesprochen, bei denen das Thema Demenz noch „ganz weit weg ist“. Natürlich sind ebenso Menschen im Anfangsstadium der Demenz, gerne auch zusammen mit Ihren Angehörigen herzlich willkommen. Die Kursleiterinnen Sophia Kämmerer und Christine Grundei sind anerkannte Fachkräfte nach den Vorgaben der Alzheimergesellschaft „Kursleiterin Sport und Bewegung trotz(t) Demenz“. Ehrenamtliche Demenzhelfer leiten und begleiten die Teilnehmer durch eine abwechslungsreiche Stunde. Mit musikalischen Bewegungen/Tänzen beginnt meist die Stunde, danach folgen spielerisch koordinative Übungen, Kraft- und Ausdauerspiele oder auch Gleichgewichtsübungen in Kombination geistiger Anregungen. Die Übungen werden individuell in der Gruppe angepasst, so dass jeder Teilnehmer sein ganz persönliches Erfolgserlebnis mit viel Spaß und Freude erleben kann. Ziel ist es, körperliche Fähigkeiten zu erhalten und zu stärken, aber auch wieder zu aktivieren und wieder gewinnen, so dass Sie so lange wie möglich selbst aktiv und selbstständig bleiben können. Inzwischen gibt es auch Hinweise in Studien, dass Bewegung und Spiel im sozialen Verbund auch bei Gönnen Sie sich Ruhe und Zeit. Menschen mit Demenz das Wohlbefinden fördert und sogar die Neubildung von Nervenzellen anregt.